Wirtschaftsbotschafter der Stadt Köln

Schwerpunkt China

Traditioneller Jahresempfang auf Einladung von Oberbürgermeisterin Reker

 

Am Dienstag, 17. Oktober 2017, empfing Oberbürgermeisterin Henriette Reker im Historischen Rathaus die Wirtschaftsbotschafterinnen und Wirtschaftsbotschafter der Stadt Köln und erweiterte deren Kreis um sieben Persönlichkeiten aus Kultur und Wirtschaft: 

 

Oberbürgermeisterin Henriette Reker unterstrich, wie positiv die wirtschaftlichen Entwicklungen in Köln sind, und dankte den Wirtschaftsbotschafterinnen und -botschaftern für ihren Einsatz:

Ihre Arbeit trägt dazu bei, international für Köln zu werben. Sie prägen das Bild Kölns in Europa und in der Welt mit. Und Sie bereichern unsere Stadt mit den unterschiedlichsten Impulsen und Anregungen.“

 

An die Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen Yvonne Gebauer gewandt betonte Reker, es freue sie sehr, dass die Ministerin nicht nur einen Schwerpunkt auf das Digitale Lernen lege, sondern auch auf die ökonomische Bildung. Gebauer gab in ihrem Vortrag einen Überblick über die zentralen Elemente der geplanten neuen Schulpolitik in Nordrhein-Westfalen und erklärte: „Bildung ist auch ein harter Standortfaktor. Wer sich heute mit mittelmäßiger Bildung zufrieden gibt, darf sich morgen auch nicht über mittelmäßige Lebensbedingungen wundern.“

 

Der Abend fand seinen Ausklang in einem regen Austausch der ehrenamtlichen Botschafterinnen und Botschafter mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Vertreterinnen und Vertretern des Wirtschaftsausschusses und der Wirtschaftsförderung der Stadt Köln. 

 

 

2016 - Oberbürgermeisterin empfängt die Wirtschaftsbotschafter der Stadt Köln

 

 

Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat am Dienstag, den 27. September 2016 zum ersten Mal die 168 Wirtschaftsbotschafterinnen und Wirtschaftsbotschafter der Stadt Köln zum traditionellen Jahresempfang eingeladen. Im Historischen Rathaus würdigt Reker die Botschafter für ihr ehrenamtliches Engagement:

Sie setzen sich für unsere Stadt ein, Sie engagieren sich und tragen mit dazu bei, dass andere Unternehmerinnen und Unternehmer im In- und Ausland von den Qualitäten des Wirtschaftsstandortes Köln überzeugt werden.

Wirtschafts- und Liegenschaftsdezernentin Ute Berg nutzt den Anlass, um die aktuelle Prognos-Analyse "Standort Köln – Perspektive 2030" vorzustellen, die das Wirtschaftsdezernat in Auftrag gegeben hat. Sie untersucht Struktur und Zukunftsperspektive des Wirtschaftsstandorts Köln. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf dem Thema Digitalisierung.

Diese Herausforderung können wir nur zusammen bewältigen. Ob Dienstleister, Produzenten oder Akteure aus Wissenschaft und Forschung - der Schlüssel für unsere gemeinsame erfolgreiche Zukunft liegt in der Verknüpfung der Kompetenzen aller, die am Kölner Ökosystem beteiligt sind. Ich bin mir sicher, Köln hat das Rüstzeug, um diese Herausforderung zu meistern, erklärt Berg.

Im Rahmen des Jahresempfangs ernennt Oberbürgermeisterin Henriette Reker zwei neue Botschafter: Nelly Kostadinova, Gründerin und Geschäftsführerin von Lingua-World, und Baback Haschemi, Geschäftsführer des Kunstbuchverlags fotografie haschemi edition cologne e.k. und der Beratungsfirma Baback Haschemi Consulting.

Der Abend bietet den Wirtschaftsbotschafterinnen und Wirtschaftsbotschaftern die Möglichkeit, sich in persönlichen Gesprächen mit der Oberbürgermeisterin, der Dezernentin sowie Mitgliedern des Wirtschaftsausschusses und der Kölner Wirtschaftsförderung ausgiebig auszutauschen und über die aktuellen Entwicklungen am Wirtschaftsstandort Köln zu informieren. Seit 2005 unterstützen die ehrenamtlichen Wirtschaftsbotschafterinnen und Wirtschaftsbotschafter die Stadt Köln aktiv bei der internationalen Vermarktung des Wirtschaftsstandortes.

 

 

Neujahrsempfang der

Wirtschaftsbotschafter 2015

im Rathaus

 

Jedes Jahr lädt der Oberbürgermeister zum Neujahrsempfang ins Rathaus. Dieses Mal kamen 60 Botschafter.

 

Die Wirtschaftsdezernentin der Stadt, Ute Berg, blickte in ihrem Vortrag auf die neusten Entwicklungen des Wirtschaftstandortes Köln und konnte positive Zahlen vermelden. Mit 512 144 sozialversicherungs-pflichtigen Beschäftigten konnte die Stadt für das vergangene Jahr einen Rekordwert vermelden.

 

Roters wies darauf hin, dass Köln vor allem eine "dynamische Standortentwicklung" aufweisen kann.

Projekte wie der "Holzmarkt1", die "Neue Direktion Köln" am Rheinufer, das "Gürzenich-Quartier" sowie das "Gerling-Quatier" würden auch in Zukunft dafür sorgen, dass Köln eine attraktive Stadt bleibt.

 

 

 

 

Der Wirtschaftsbotschafter

 

Die Stadt Köln setzt beim Standortmarketing verstärkt auf Persönlichkeiten in leitenden Positionen und mit internationalen Kontakten, die sich Köln verbunden fühlen und denen die Zukunft der Stadt am Herzen liegt.

 

Die Botschafter der Stadt Köln haben die Aufgabe, bei ihren Geschäftsreisen die Qualitäten des Standortes Köln ins Ausland zu tragen.

 

Des weiteren tragen die Botschafter auch zur Verbreitung Kölner Tugenden bei.

 

Sie werden vom Kölner Oberbürgermeister ernannt.

Economic Ambassador City of Cologne: The city of Cologne follows their marketing and business development activities to appoint Cologne people who they are able with their own position to develop international contacts and they are also able to support the development of their home city –Cologne.

 

科隆经济大使:科隆市依据自身经济发展及推广需求任命自己的经济大使。科隆经济大使不仅承担着扩大国际交往的重任,还肩负着推进自己故乡科隆发展的使命。

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Guido Molsner